/ Welt / Norwegen / Buskerud / Ål kommune / Ål
EnglishNorskDeutchItalianoFrançaise

Huldra Epic Escape

Ål, Ål kommune, Buskerud, Norwegen
22.9km|1241m ◢ ◣ 1485m|07.01.2016

Beschreibung

Sind Sie bereit für den wahrscheinlich längsten Wanderritt des Landes (Skandinaviens?) vom Hochgebirge ins Flachland?

Finden Sie, dass 1.100 Höhenmeter und fast 35 km Wanderwege von insgesamt 40 km fett sind?

Huldra war ein verführerisches und geheimnisvolles weibliches Wesen ohne sehr viele Kleider und mit schönen Formen, das junge Männer in die Berge lockte und von niemandem wiedergesehen wurde, daher der Name.

Es kann nicht alles nur #Enduro sein, mit einem Pick-up und einer faulen 10-Minuten-Rutsche einen bewaldeten Hügel hinunter. Wenn Sie ein #Enduroist sind, sollten Sie die Reise trotzdem unternehmen, da der gesamte Lauf mit 2 WP von über 15 min, einer etwas kürzeren von 10 min sowie einer "Sprint" von 5 min. Wenn Sie starke Enduro-Beine haben, ist die Reise eine Reise wert.

Nach einer Fahrt mit dem Sessellift, einem 15 km langen Schotteraufstieg und einer Stunde Rutschen sind Sie auf 1350 MOH und blicken über die Skaraplatå, die Hallingdal in zwei Teile teilt, mit Ål und Hallingskarvet auf der einen Seite und Hemsedal, dem Skogshorn-Massiv und Golsfjellet auf der anderen Seite.

Der Weg beginnt etwas holprig von oben, aber von oben sieht man etwa 100 Meter weiter unten eine Ebene und rechts vom kleinen Teich kommt die erste Abwärtsstrecke auf einem tollen Weg, der etwa 5 km lang ist. Wenn dies erledigt ist, sind Sie unten auf dem Plateau und können beginnen, sich auf insgesamt 15 km zu erstrecken, die aus klassischem AM-Radfahren mit einigen Höhen und Tiefen bestehen. Dieser Abschnitt hat alles, von einigen der traurigsten Knoten, die man sich vorstellen kann, etwas mitten im Baum, aber auch längere Abschnitte mit hochwertigem Radfahren.

Kurz gesagt geht dieser Teil ungefähr so: Nach dem ersten Abstieg bei Trettestølane (Ål und Hemsedal treffen sich, daher der Name. Dort haben sie sich seit Jahrhunderten gestritten und gestritten und werden dies sicherlich auch weiterhin tun ;D) Sie betreten eine ca 2 km lange markierte „Trillesti“, die zu einer (Schotter-)Runde gehört, die vom Fremdenverkehrsamt Hemsedal markiert wurde. Dieser ist ein Schmerz, tiefe, schmale Tierspuren, viele Basketballsteine, unterbrochen von nassem Moor, der ziemlich schlecht geschlagen ist. Der Lichtblick ist, dass es nur 2 km sind und relativ schnell absolviert und dass das nächste Stück Trail nach ein paar hundert Metern auf Schotter super fest und flowig ist, fast 4 km lang. Diese beginnt nach einem kleinen Anstieg hinauf zur Breisethovda. Nach diesem Abschnitt führt ein kleiner Schotterabschnitt zu einer T-Kreuzung, an der Sie rechts nach Gaurhovd abbiegen sollten.

Über den nächsten Hügel führen zwei Wege. Einer beginnt oben vor einem kleinen Teich und der andere (auf dem GPS-Track) nach links auf einem kleinen Schotterweg nach dem Teich und direkt links oben an einem kleinen Anstieg. Sie stoßen auf beide, aber ich denke, dass letzteres die beste Option ist. Die Wege auf dieser Strecke werden von ziemlich vielen Pferden befahren, daher ist dieser Abschnitt ohnehin kein absolutes Bergrennen.

Wenn Sie über Køyrehovda, wie es genannt wird, sind, sind es ein paar Kilometer auf Schotter. Auf dem GPS-Track bricht es nach ca. 2 km in Richtung Habbesett auf Schotter nach links ab, weil meine Beine nicht bereit waren für einen (schönen) Pfad über Syningen (der Hügel gleich danach, wo der Track nach links abbiegt). Sie müssen nur 100.200 m geradeaus radeln und auf Syningen hochfahren, und Sie können bis nach Habbesett zu Fuß gehen. Denken Sie daran, sich nach der Abfahrt von Syningen links zu halten, und Sie kommen auf den Schotterweg, der GPS-Track geht kurz vor Habbesett weiter. Der Weg weiter von hier folgt größtenteils Teilen der „Skaraåsen-Runde“ (http://trailguide.no/3), also beziehen Sie sich für weitere Beschreibungen einfach darauf. Ich möchte noch hinzufügen, dass der Abschnitt von hier bis zum Schotter vor der Abfahrt nach Gol besonders flowig ist. Aufgrund der Bestimmungen zu Landbesitzerkonflikten usw. auf dieser Seite habe ich mich entschieden, die letzten 600 HM hinunter nach Gol zu zensieren, und die offizielle Fortsetzung von hier aus wird der Schotter hinunter sein, wo der Pfad hier namens "Riksveg 7" beginnt und weitergeht auf dieser absolut hoch gelegenen Straße hinunter in den Talboden. Gut, dass au.

PS: Softeis und/oder Bier bei Skysskroa in Gol sind nach so einem Ausflug Pflicht.

Die Tour wird am besten im Juli, August genossen, kann aber vielleicht auch im Juni gefahren werden, wenn der Schnee im Winter zuvor nicht so stark gefallen ist. Auch der September kann ein toller Monat in den Bergen sein, aber wie ihr wisst, kann sich das auch schnell als keiner herausstellen.

Haftungsausschluss: Auf so langen Touren ist es schwierig, ohne Umwege, Mautfahrten und Abkürzungen (siehe Schotterweg nach Habbesett statt Weg über Syningen und andere kleine Umwege) vollständig saubere GPS-Tracks zu erhalten, aber ich gehe davon aus, dass es in Ordnung ist.

Anfahrt

Nehmen Sie den 8-Sitzer in Hemsedal nach oben, folgen Sie dem grünen Weg hinunter nach Skigaarden und steigen Sie auf die Schotterstraße in Richtung Ål. Biegen Sie nach links in Richtung Fagerdalen ab, wenn die Anstiege auf dem Fanitullvegen nachlassen. Setzen Sie den langen Anstieg und eine kleine Abfahrt auf einer holprigen und lockeren Schotterstraße in Richtung Fagerdalen fort. Der Weg beginnt rechts hinter den innersten Sitzen.

Høyt oppe, go flowen inne med Lauvdalsbrea, Blåbergi og Reineskarvet i bakgrunnen
Foto: Ulf Martin
Fremdeles på vei ned første "SS"
Foto: Ulf Martin
Himself på vei ned fra Breidsethovda
Foto: Ulf Martin
Syningen med Skogshornmassivet i det fjerne
Foto: Ulf Martin
Ut på eventyr i 8 seteren
Foto: Ulf Martin
Syningen, Hallingskarvet i det fjerne
Foto: Ulf Martin
Nytes avkjølt......
Foto: Ulf Martin

Aktuellste Bewertungen

4/5
Peter Seidl bewertete Huldra Epic Escape sehr gut. Great trail, but it definetily has two sides! You will find some parts that are quite rough, bumpy, or wet and not so fun to ride. But it is cool to power through these parts, then you will get rewarded with amazing sections of flow trail!30.jul.2020
4/5
Andreas Birk Birkeland bewertete Huldra Epic Escape sehr gut. Første delen er trilling i lang tid, tar litt fra opplevelsen, men når du når toppen er det flere fine nedkjøringer med flyt og knot. Bør være litt fjellgeit for å få maks glede av denne.15.sep.2019
5/5
Patrick Schneider bewertete Huldra Epic Escape epic. Veldig fin tur, litt trilling og grus for å komme seg opp til start, men som tidligere nevnt vel verdt det :) masse flyt og kos15.sep.2019
5/5
Gunnar Westholm bewertete Huldra Epic Escape epic. Noe trilling. MEN det er det verdt!3.jul.2018
2/5
Antti Ollila bewertete Huldra Epic Escape ok. My expectations were high about this trail. I was waiting for an epic trip with my bike. We took local bus from Gol to Hemsedal ( 55 nok/ person and 25 nok/ bike) and chair lift (80 nok) up to the mountain. Scenery in the whole trip is amazing, but that is the only thin good in the first 20 km. Unless you really love gravel roads and pushing your bike. Partly there is no trail or the trail is so small that it is quite hart to push your bike. And there is a lot of rocks. Rest of the trip is much better. Trails are mostly really nice, of course there is some parts that really wet and muddy or otherwise not so epic. There is also some gravel road parts, but nothing to long. Most of the trail are single tracks and nicely technical. I could say that trails are 50/50 medium and difficult. Was it worth it? Would I do it again? Lets just say that It´s not going to be on my to do list for next year. If you like an adventure, go for it. You can do much better trips in the same area, without too much pushing the bike. If you decide to go, take hiking boots or endurro bike with you.30.jul.2017

Aktuellste Bedingungen

Simen Berg berichtete, dass die Bedingungen auf Huldra Epic Escape als sehr gut . Overraskende tørt30.aug.2020
Peter Seidl berichtete, dass die Bedingungen auf Huldra Epic Escape als sehr gut . Only a few wet parts. Some are also overgrown, but mostly very good conditions.30.jul.2020